Unternehmensanalyse

“Das, was wir sehen, können wir auch verändern und in eine für uns stimmige Richtung entwickeln.”

In den letzten Jahren haben häufige und vor allem lange Fehlzeiten oder Frühverrentungen aufgrund von psychischen Belastungen und/oder psychischen bzw. psychosomatischen Erkrankungen stark zugenommen.

Aus diesem Grund sind Arbeitgeber seit 2013 laut Arbeitsschutzgesetz (§5 Abs. 6 ArbSchG) explizit dazu verpflichtet,  im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung auch die mit ihrer Arbeit verbundenen psychischen Belastungen zu erfassen. 

Oftmals gar nicht so leicht, dafür die geeignete Vorgehensweise oder das richtige Verfahren auszuwählen.

Wir unterstützen Sie dabei und  machen gemeinsam mit Ihnen sichtbar, was die Menschen in Ihrem Unternehmen bewegt, wie sie die  ‘Stimmung’ im Unternehmen und gelebte Kultur einschätzen und zeigen vorhandene Potenziale, Herausforderungen sowie wahrgenommene Belastungen ihrer Mitarbeiter auf.

Das schöne daran: Das, was wir sehen, können wir auch verändern und in eine für uns stimmige Richtung entwickeln. 

 

Mit einer umfassenden Standortbestimmung und Analyse erhalten Sie ein Bild vom Status Quo bezüglich der Arbeits- und Zufriedenheits-situation Ihrer Mitarbeiter und schaffen sich so eine Art Landkarte, auf der sie Brennpunkte und Handlungsbedarfe markieren können.

So können Sie bedarfsgerecht  Strategien und Maßnahmen ableiten, die in Ihrem Unternehmen Potentiale und Energien mobilisieren, Lebendigkeit, Zufriedenheit und Gesundheit positiv unterstützen und alle auf eine gemeinsame Richtung fokussieren. 

Wir laden ein, in einen gemeinsamen Dialog zu treten und sich darüber auszutauschen, worin Ihre besonderen Stärken und Potentiale liegen, welche Strukturen und Abläufe Ihnen helfen und welche einschränken und bremsen? Lassen Sie uns  gemeinsam den Fragen auf den Grund gehen, welche zwischenmenschlichen Beziehungen Sie in Ihrem Unternehmen leben, wie die Arbeit gestaltet und organisiert ist und welche Auswirkungen all das zusammen auf die aktuelle Zufriedenheit, Motivation und Gesundheit bei Ihren Mitarbeitern hat.

Wir unterstützen Sie dabei mit:

Mitarbeiterbefragungen


Die Mitarbeiterbefragung mittels eines standardisierten Testverfahrens zur Analyse der Arbeitsbedingungen ermöglicht das Bewerten der Zufriedenheit der Mitarbeiter mit den Arbeitsbedingungen, das Erkennen von potentiellen psychischen Belastungen und Stressfaktoren, das Erkennen von Entwicklungspotentialen und Ressourcen am Arbeitsplatz.

mehr erfahren

Moderierte Analyse-Workshops

Die Arbeitssituationsanalyse ist ein moderierter Diskussions- und Verständigungs-prozess, und hat sich aussagekräftiges Instrument erwiesen. Sie dient vor allem der Präzisierung des Status Quo, dem Priorisieren von Gefährdungen und ermöglicht eine detaillierte Ableitung konkreter Handlungsbedarfe und Maßnahmen zur Förderung individueller Gesundheits- und Bewältigungskompetenzen sowie zur ressourcen- und gesundheitsfördernden Arbeits- und  Organisationsgestaltung.

mehr erfahren

Einzelinterviews


Das Einzelinterview ist ein themenfokussiertes offenes Gespräch mit der Geschäftsleitung. Ziel ist es, einen ersten Eindruck von den täglichen Aufgaben und Herausforderungen sowie der persönlichen Arbeitszufriedenheit zu bekommen. Darüber hinaus werden Fragen zur Sicht der Geschäftsleitung auf die gegebenen Strukturen, Abläufe, auf das gelebte Miteinander und auf die Stimmung im Unternehmen leitend sein.

mehr erfahren

Mitarbeiterbefragung

Die Mitarbeiterbefragung mittels eines standardisierten Testverfahrens zur Analyse der Arbeitsbedingungen ermöglicht das Bewerten der Zufriedenheit der Mitarbeiter mit den Arbeitsbedingungen, das Erkennen von potentiellen psychischen Belastungen und Stressfaktoren, das Erkennen von Entwicklungspotentialen und Ressourcen am Arbeitsplatz.

Die Vorteile einer standardisierten Befragung liegen u.a. darin begründet, dass der Zeitaufwand für die Datenerhebung relativ gering ist und alle Beschäftigten erreicht werden können. Durch die Quantifizierung der Ergebnisse lassen sich diese nicht nur für das gesamte Unternehmen optimal darstellen, sondern es sind auch zahlreiche Vergleiche von Organisationseinheiten, Arbeitsplatztypen und Beschäftigtengruppen möglich. Zudem bilden die Ergebnisse eine gute Basis für die Erfolgsbewertung umgesetzter Maßnahmen und Strategien zur Gesundheitsförderung.

Moderierte Analyse-Workshops

Die Arbeitssituationsanalyse ist ein moderierter Diskussions- und Verständigungsprozess, und hat sich aussagekräftiges Instrument erwiesen. Sie dient vor allem der Präzisierung des Status Quo, dem Priorisieren von Gefährdungen und ermöglicht eine detaillierte Ableitung konkreter Handlungsbedarfe und Maßnahmen zur Förderung individueller Gesundheits- und Bewältigungskompetenzen sowie zur ressourcen- und gesundheitsfördernden Arbeits- und  Organisationsgestaltung.

Ziel der Arbeitssituationsanalyse:

  • Ermitteln von Ressourcen und Stärken des Arbeitsplatzes sowie der Ursachen für eine erlebte Fehlbeanspruchung/Belastung am Arbeitsplatz im Hinblick auf definierte Tätigkeitsmerkmale und Arbeitsanforderungen (Arbeitsumgebung, körperliche Anforderungen, soziale Beziehungen im Team und zu Führungskräften, mentale Anforderungen, wie Arbeitsinhalt, -aufgabe und -organisation)
  • Schaffen von Ansatzpunkten für Veränderungen durch gemeinsames Erarbeiten und Entwickeln von Optimierungs- und Lösungsmöglichkeiten sowie  Ideen und Vorschlägen zur Verringerung  der Belastungssituation

Vorteile im Überblick:

  • stärkt die Partizipation und Bereitschaft der Beschäftigten und ermöglicht es, das spezifische Know How und Erfahrungswissen zu nutzen
  • Förderung eines gemeinsamen Verständnisses der Arbeitssituation
  • erlaubt einen Einblick in das subjektive Beanspruchungserleben belastender Arbeitsanforderungen, was durch Mitarbeiterbefragungen nur bedingt möglich ist
  • Sensibilisierung, Erweiterung des Gesundheitsbewusstseins und Förderung der Eigenverantwortlichkeit bezüglich gesundheitsbewussten Verhaltens bei den Beschäftigten
  • im Erfolgsfall wird eine neue Qualität der Kommunikation erlebt

Organisation:

4 Stunden pro Workshop und max 15 Teilnehmer

Einzelinterview

Das Einzelinterview ist ein themenfokussiertes offenes Gespräch mit der Geschäftsleitung. Ziel ist es, einen ersten Eindruck von den täglichen Aufgaben und Herausforderungen sowie der persönlichen Arbeitszufriedenheit zu bekommen. Darüber hinaus werden Fragen zur Sicht der Geschäftsleitung auf die gegebenen Strukturen, Abläufe, auf das gelebte Miteinander und auf die Stimmung im Unternehmen leitend sein.

Themenschwerpunkte des Interviews im Überblick:

(1) Arbeitssituationsanalyse des eigenen Arbeitsplatzes

(2) Blick auf das Unternehmen, die Organisation (Strukturen, Abläufe, Miteinander etc.)

(3) Bestandsaufnahme bezüglich der bisherigen betrieblichen Gesundheitsarbeit 

Zeitrahmen:

60 – 90 min pro Gespräch